Offizielle Beer Pong Regeln

Wie spielt man Beer Pong?

Aufbau / Materialien:

22 Cups (16 Oz/ 473 ml)
2 Tischtennisbälle (ø 40 mm; 2,7g)
1 Tisch (8 ft/ 243 cm länge)

Bringe zehn cups in eine Pyramidenform und richte sie mit der Pyramidenspitze in Richtung Tischmitte. Fülle jeden Becher mit der gewünschten Menge an Bier (meistens halb voll). Ein Watercup pro Team darf auf der eigenen Seite platziert werden. Dieser wird benutzt um die Tischtennisbälle zu säubern.

Generelles

Beer Pong wird generell von zwei zweiköpfigen Teams gespielt, die beide abwechselnd versuchen einen Tischtennisball pro Person in einen der gegnerischen Becher zu werfen. Sobald ein Ball in einem Becher landet, muss das Team des getroffenen Becher ihn austrinken. Die Becher dürfen aber erst nach Rundenende von ihrem Platz bewegt werden und die Bälle müssen nach jedem Wurf aus den Bechern entfernt werden. Falls beide Teammitglieder in der selben Runde treffen, werden nach dem "balls back"-Prinzip beide Bälle wieder an das Team zurückgegeben und sie dürfen erneut werfen. Das Team das zuerst in alle Becher der Gegnerischen Mannschaft trifft hat gewonnen. Da es viele verschiedene Abwandlungen von Beer Pong gibt sollte man kurz vor dem Spiel noch einmal die Spezialregeln erwähnen, damit sich auch alle über diese einig sind. Der Gewinner des Spiels bleibt typischerweise am Tisch und erwartet den nächsten Gegner. Manchmal wird eine Liste benutzt um klarzustellen wer als nächstes an der Reihe ist.

Entscheiden wer Anfängt/ Augen

Das erste Spiel des Abends wird durch "Augen" entschieden. Das heißt ein Spieler aus jedem Team wirft den Ball und versucht einen gegnerischen Becher zu treffen während er durchgehenden Augenkontakt mit dem gegnerischen Werfer hat. Die Würfe sollten gleichzeitig ausgeführt werden. Sollten beide oder keiner treffen wird das ganze Abwechselnd zwischen den Teammitgliedern ausgeführt bis jemand trifft. Der getroffene Becher wird nicht entfernt oder getrunken. Das Team bekommt lediglich den Ball.

oder

Der Gewinner des letzten Spiels bekommt den Ball. Wenn das Team in den Ruhestand geht, wird "Eyes" aufs neue gespielt.

Ellbogen / Handgelenk Regel

Beim Werfen sollten die Hand und der Ellbogen des Werfers niemals über die hintere Kante des Beer Pong Tisches ragen. Wenn diese fundamentale Regel nicht eingehalten wird, gilt der Ausgeführte Schuss nicht und das andere Team bekommt den Ball. Wenn der Ball versenkt wurde, hat der Werfer noch einen Versuch. Mädchen müssen diese Regel selbstverständlich auch befolgen.

Zusammenstellen

Zwei mal pro Spiel darf man Zusammenstellen. Dies darf man ab einer Anzahl von sechs verbleibenden Bällen. Nach einem "balls-back" gilt diese Regel allerdings nicht, da die Runde immer noch am Laufen ist. Der letzte Cup sollte immer ins "Center" (Mitte) der ehemaligen Dreiecksformation verschoben werden.

Aufpraller/ Weghauen

Sollte der Ball eines Spielers auf der Tischplatte aufkommen bevor er in einem Cup versinkt, muss das verteidigende Team den getroffenen Becher und einen Becher ihrer Wahl trinken. Um dies zu vermeiden ist es dem Verteidiger erlaubt den Ball wegzuschlagen bevor er mit den Bechern in Kontakt tritt. Bei den letzten zwei Bällen ist dies nicht erlaubt.

Richten

Während des Spielablaufs dürfen Spieler verlangen das das gegnerische Team dessen Becher wieder in Form bringt, da sie verschoben sind oder nicht stehen wie sie sollten. Das Team ist dazu verpflichtet dies zu tun.

Fingern / Blasen

Wenn der Spruch "Guys Finger, Bitches Blow" vor dem Spiel ausgesprochen wird, heißt das das Männer den Ball aus dem Becher heraus Fingern dürfen und Frauen in den Becher reinblasen sollten. Dies wird gemacht wenn ein Ball im inneren eines Red Cups umherkreist. So versucht man den Ball herauszubekommen und den Treffer ungültig zu machen. Der Ball darf allerdings noch nicht mit dem Bier in Kontakt getreten sein, sonst ist es ungültig. Wenn diese Regel nicht spezifisch vor dem Spiel genannt wird, muss das Spiel ohne die Regel ausgeführt werden.

Dead Cup

Sobald ein Becher getroffen wurde, sollte er ausgetrunken werden. Wenn er aber nicht geleert wird und sich in der Hand eines Spielers befindet, verliert das Becher-Team automatisch wenn der Becher noch einmal vom anderen Team getroffen wird. Sollte der Dead Cup sich auf dem Tisch befinden ist er 3 Becher wert (Dead Cup + 2 von Gegnern gewählte)

Trickshot

Wenn ein Spieler den Ball wirft und er über den Tisch auf die eigene Seite zurückkommt (ohne den Boden zu berühren), so ist der Werfer erneut dran. Nur diesmal darf der Wurf nicht normal sein, sondern muss ein Trickst sein. Heißt: Augen zu/ mit Links/ hinter dem Rücken/ ...

On Fire

Wenn ein Spieler zwei Treffer hinter einander landet, so kann er "heating up" rufen und darf im Falle eines dritten Treffers in der nächsten Runde so oft werfen bis er nicht mehr trifft. Er ist "on fire". Wenn der Spieler vergisst dies zu erwähnen

Island

Diese Regel darf von jedem Spieler einmal im Spiel genutzt werden. Wenn ein Becher alleine steht (ohne Berührung zu anderen), so kann der Spieler "Island" auf den Becher berufen. Wenn der genannte Becher getroffen wird, darf der Schütze sich einen zweiten Becher aussuchen den die Gegner trinken müssen. Wenn der Spieler versehentlich einen anderen Becher trifft zählt der erlangte Treffer jedoch nicht.

Rache

Nachdem der letzte Becher des gegnerischen Teams getroffen wurde, bekommen die Gegner beide Bälle und dürfen so lange werfen bis sie nicht mehr treffen. In dieser Situation darf zusammengestellt werden. Sobald beide Gegner verfehlt haben ist die Runde und das Spiel vorbei. Im seltenen Fall das die Gegner alle Cups treffen sollten, geht das Spiel mit drei Cups pro Team in die Verlängerung.

Verlängerung

Drei Becher werden in Beer Pong Formation aufgestellt. Das Team das gewonnen hätte darf mit dem Werfen anfangen. Es darf nicht zusammengestellt werden.